Schrift:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Drucken
 

Gästebuch

308: Frank&Marina
16.10.2017, 22:11 Uhr
 
Liebe Frau Marzi, liebes Team im Tierheim,
nach 19 Jahren ist unser Schätzchen Lucky gestorben nach kurzer schwerer Krankheit. Wir dachten, wir würden erstmal ohne Katze(n) bleiben und uns nicht so schnell an ein neues Tier gewöhnen. Das haben wir jedoch nicht ausgehalten und uns informiert, ob es ein Geschwisterpärchen für uns gibt. Und da waren die beiden süßen Racker. Wir hatten uns schon von den Bildern für die beiden entschieden, obwohl wir sie noch gar nicht live gesehen hatten. Ein erster sehr netter Kontakt mit Frau Marzi entstand und 2 Tage später hatten wir die Kleinen schon bei uns. Die beiden Süßen kamen mit 5 Wochen zu Frau Marzi, die sie von nun an liebevoll umsorgt hat. Die Tiere sind ausge-glichen und lieben das Kuscheln und Schmusen mit uns und umgekehrt. Liebe Frau Marzi, Sie haben eine tolle Arbeit geleistet. Die Beiden machen uns so viel Spaß, bringen uns ständig zum Lachen, und haben natürlich einen un-bändigen Tatendrang. Die Beiden sind nun Teil unserer Familie. Unsere Lucky werden wir nie vergessen. Die beiden kleinen Miezen sind kein Ersatz, sondern ein Neuanfang. Während ich das hier schreibe, inspiziert der kleine Kater gerade den Schreibtisch. Man sind die süß. Herzlichen Dank und viele liebe Grüße!
 
307: E-Mail
19.09.2017, 12:52 Uhr
 
Hallo liebes Team vom Tierheim Ladeburg,
nachdem mein Kater Balu nun ein Jahr bei mir ist, dachte ich, es ist an der Zeit einen "Jubiläums-Dank" zu senden. Besonders an Frau Jutta Meierkord, die den kleinen Findling und seine Geschwister "sozialisiert" hat - mit viel Geduld, Nerven und Mühen. Aber es hat sich gelohnt! Von Anfang an hat Balu, durch seine Einbindung in die familäre Umgebung während seiner ersten Monate bei Frau Meierkord, ein sehr zugängliches, offenes Wesen. Er hat keine Angst, wenn Freunde und Bekannte mit Kind, Hund und Kegel bei mir einfallen und geht sofort auf jeden Besucher mit freundlichen Absichten zu. Ich bin dann immer ganz stolz, dass mein Kater kein verschüchterter Angsthase ist.
Ich freue mich nun schon ein Jahr über meinen kuschligen Mitbewohner und hoffe, dass es noch gaaaanz gaaaanz lange andauert.
Also nochmals tausend Dank an Frau Meierkord! Und für das Tierheim Ladeburg weiterhin alles Gute.
Viele Grüße von Balu & Bi(an)ka.
 
306: E-Mail
25.06.2017, 12:07 Uhr
 
Ich habe noch nie so ein gutes Tierheim gesehen. Die Mitarbeiter sehr nett.
Sie kümmern sich um die Tiere liebevoll.
Großen Raum haben die Tiere. In einer ruhig gelegenen Stelle.
Liebe Grüße
 
305: Biene
04.06.2017, 17:29 Uhr
 
Hallöchen liebes Tierheim Team. Wir haben am 19.11.2016 eine zickige, dominante Katze bei euch geholt. Die Fahrt nach hause, klappte sehr gut. Sie hat sich sofort zuhause gefühlt. Die heute die reinste Schmusekatze ist und ziemlich verfressen. :D Sie ist super lieb und ich konnte sie noch ein bisschen umerziehen. Wie haben sie sehr ins Herz geschlossen und geben sie definitiv nicht mehr her. =)

Liebe Grüße und danke für alles
 
304: Charlotte
12.05.2017, 10:38 Uhr
 
Exkursion ins Tierheim Ladeburg am 26. April 2017

Als es für uns hieß, wir würden in ein Tierheim fahren, war ich relativ geschockt. Ich war noch nie in einem und habe auch nie etwas Gutes darüber gehört oder gesehen. Doch das Tierheim (und der Gnadenhof) Ladeburg haben mir das komplette Gegenteil gezeigt.
In Ladeburg angekommen wurden wir gleich herzlich empfangen und sind dann zum Gnadenhof (mit der Pension und dem Tierarzt auf dem Gelände) gefahren. Herr Ehlert hat uns die Geschichte erzählt, wie das Tierheim entstand und dass das Gelände eigentlich für das Militär gebaut und später vom Tierschutzverein gekauft wurde. Außerdem erzählte er uns zu manchen Tieren die Geschichte, wie sie auf den Gnadenhof kamen und jeder von uns hat spannend und interessiert zugehört.
Zurück beim Tierheim, das keine fünf Minuten Fahrweg vom Gnadenhof entfernt ist, haben wir dort auch eine Führung bekommen. Ich war erstaunt wie viele ältere Menschen wir gesehen haben, die mit den Hunden spazieren gegangen sind. Wir selber hatten dann auch die Chance für eine halbe Stunde mit den Hunden Gassi zu gehen. Ich hab mich dagegen entschieden, aber die, die mit den Hunden gelaufen sind, hatten viel Spaß daran.
Zum Schluss erzählte uns Herr Ehlert, dass vor allem die Hunde in der Regel um die acht bis zehn Wochen im Heim bleiben und dann meist eine neue Familie finden. Selbst ein Hund, der schon 12 Jahre alt war, fand noch eine neue Familie.
Für mich war es ein sehr ereignisreicher und interessanter Tag. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich würde mich gerne auch hier nochmals herzlich bei Herrn Ehlert für die Führung und seine Berichte bedanken.

Charlotte
 
303: Kian
12.05.2017, 10:37 Uhr
 
Lieber Tierschutzverein,

am 26.04.17 stattete ich euch mit meinem Seminarkurs Tierschutz einen Besuch ab. Ich war noch nie zuvor in einem Tierheim und war daher schon ziemlich gespannt was mich erwartet. Herr Ehlert führte uns über das Gelände und erzählte uns die Geschichte zu dem Ort sowie zu einzelnen Tieren. Mich interessierte das sehr und ich war sehr überrascht, dass auf dem Gelände neben Hunden und Katzen auch Kühe, vietnamesische Hängebauchschweine, Schafe, Ziegen, Pferde, Nagetiere und Vögel untergebracht waren. Das Gelände teilt sich in viele verschiedene Einrichtungen wie zum Beispiel die Tierpension, das Hundeauslaufgebiet, eine Hundeschule, Tierarztpraxen und vieles mehr. Man hat schnell gemerkt, dass dort mit viel Freude und Ehrgeiz gearbeitet wird. Herr Ehlert sprach auch an, dass viele Praktikanten und Auszubildende abspringen, was ich sehr schade finde, gerade weil der Tierschutzverein so viele Möglichkeiten bietet. Das ich später mit Tieren arbeiten möchte, ist für mich jetzt schon ganz eindeutig. Mir hat der Tag sehr viel Spaß gemacht. Danke an Herrn Ehlert und alle anderen, die sich im Tierschutzverein Niederbarnim e.V. einbringen.

Mit freundlichen Grüßen

Kian
 
302: E-Mail
08.05.2017, 18:44 Uhr
 
Hallo Ihr lieben,

da ich viele Jahre sehr viel Spass hatte, mit BUMA (Labrador Mix) aus dem Tierheim Ladeburg, BUMA habe ich erlöst von seiner Traumartisierung, bin ich jetzt nach meiner großen Trauer wieder auf der Suche nach einem RÜDEN: US-Labrador, Belgisch Labrador, Weimaraner (nicht kastriert..!),
falls Ihr mir da helfen könnt, bitte ich um eine kurze Nachricht.

BUMA, hatte ich von 2004 bis 2011. Er wurde 11 Menschenjahre, dann wurde Er leider zugleich, blind und taub, diese Leben war dann nicht mehr zumutbar für den Hund.

Es war leider an der Zeit Abschied zu nehmen, nach 7 sehr schönen tierischen Jahren mit Leben auf dem großen Bauernhof.  

LG ... Oliver Seehagen
 
301: E-Mail
03.03.2017, 19:52 Uhr
 
Liebes Tierheim-Team....

Ich möchte euch heute mal ein Riesen Lob an Grau Meierkord aussprechen.
Im Juli habe ich meine Maja von ihr bekommen und im Oktober Finchen...
Sie sind absolute Traum Katzen. Frau Meierkord leistet Wahnsinns Arbeit mit den kleinen Katzen. So viel Liebe und Hingabe habe ich selten erlebt.
Ich bin froh und dankbar sie kennengelernt zu haben und stolz zwei wunderbare Katzen von ihr zu haben.

Liebe Grüße Nancy , Maja und Finchen
 
300: E-Mail
07.02.2017, 17:07 Uhr
 
Liebes Tierheim-Team,

unser Rufus war ja recht lange bei Ihnen untergebracht - vielen Dank für Ihre Tierrettung. Wir dachten ja, da kommt ein Kampfkater - unser Rufus entpuppte sich aber als ein tiefenentspannter Schmusebär, der sehr verfressen ist :-)
Nachdem er das Haus erkundet hat, konzentriert sich unser "Kampfkater" derzeit auf den Garten...wie spannend :-)
Wir haben den kleinen Racker schon sehr ins Herz geschlossen und wollen ihn auch nicht mehr missen.
Tausend Dank an das gesamte Tierheim-Team!!! VG Familie Schumacher
 
299: Anka
30.01.2017, 17:46 Uhr
 
Heute ist Anka in Alter von 27 gestorben. Wir haben sie 2005 in Ihren Tierheim bekommen.
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.