Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Ruby und Blacki

Liebes Tierheimteam,

 

hier mal eine Meldung zu Ruby und Blacki. Im August 2020 sind die beiden bei uns eingezogen. Sie waren damals 14? und 9 Jahre alt. Für uns war es das erste Mal, dass wir erwachsene Hunde aufgenommen haben, dementsprechend war die erste Woche sehr aufregend. Dabei hat uns Herr Günther von der Hundeschule ganz wunderbar geholfen. Er hat uns einen Zeitplan gesetzt als Orientierung wann wir mit welchen Fortschritten rechnen können, bis sich die beiden richtig bei uns eingelebt haben und uns noch ein paar einfache aber effektive Übungen gezeigt.

 

Wie schon erwähnt war es ein holpriger Start, unser Blacki ist nämlich ein sehr aufgeregter Hund, vor allem in ungewohnter Umgebung. Da springt er schon mal über Möbel und heult ganz laut, wenn er überfordert ist. Zusätzlich wurden noch eine Ohrentzündung und juckende Hautstellen festgestellt, was ihn noch nervöser machte. Nach Behandlung und ein wenig Stutzen der Haare vor den Augen war alles nach der ersten Woche schon viel entspannter. Unsere kleine Hundeomi Ruby ist sehr aufgeweckt. Trotz Schwerhörigkeit und grauem Star ist sie inzwischen topfit. Sie hat gut abgespeckt und kann bei den täglichen Spaziergängen locker mit allen mithalten. Sie sprintet für ihr Leben gern und hüpft sogar ohne Probleme über dicke Baumstämme, selbst jetzt, fast zwei Jahre später mit 16 Jahren. Vielleicht hat sich ja doch jemand beim Geburtsdatum vertan.

 

Nach 9 Monaten konnten wir sagen, dass die Beiden komplett in die Familie integriert sind. Sie sind absolute Familienhunde, verstehen sich mit allen Menschen wunderbar, lieben Besuch und auch mit kleinen Kindern gibt es keine Probleme. Von unserem Baby sind sie ganz begeistert, besonders der Blacki. Mit unserer Katze verstehen sie sich nach kurzer Eingewöhnung ebenfalls ganz fantastisch. Der Blacki kannte offensichtlich vorher keine Katzen, anfangs wurde sie noch angebellt, inzwischen ist er ihr größter Fan und persönlicher Bodyguard und hält ihr im Garten die Nachbarskatzen vom Hals. Ruby war da von Anfang ganz unkompliziert. Die Katze mag die beiden so gerne, dass sie abends immer die letzte Runde durch die Siedlung mit spazieren geht, zur Freude der Nachbarn. Mit den meisten Hunden aus der Nachbarschaft verstehen sie sich auch gut. Da können sie auch mal mit ihren Freunden auf dem Spaziergang toben.

 

Unser Blacki ist ein ziemlicher Tollpatsch, aber der treuste Hund und am glücklichsten, wenn er mit uns schmusen darf. Er hat inzwischen auch gelernt richtig auszuspannen. Ruby ist ein sehr fröhlicher Hund, aber wesentlich zurückhaltender, nicht ganz so verschmust und liegt aber trotzdem am Liebsten dicht bei uns auf einem ihrer Liegeplätze, nachdem sie sich aus ihren Decken ein bequemes Nest zurechtgerückt hat. Sie ist wesentlich selbstständiger und man muss aufpassen, dass sie nicht mal alleine auf Tour geht. Dank Homeoffice (schon vor Corona) müssen die beiden auch nur in Ausnahmefällen mal alleine bleiben. Wir sind absolut glücklich mit den beiden und wollen sie nicht mehr missen.

Fotoserien

Ruby und Blacki (SA, 14. Mai 2022)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 14. Mai 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Lilly gehts super

Spendenübergabe Barnim-Gymnasium

Termine

Kontakt

Tierschutzverein Niederbarnim e.V.
Biesenthaler Weg 23 
16321 Bernau OT Ladeburg
 

(03338) 38642 oder 704284 


Dienstag von 12.00 bis 18.00 Uhr

Mittwoch und Freitag von 12.00 bis 15.00 Uhr

Donnerstag von 12.00 bis 16.00 Uhr

Samstag von 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Mit Rücksicht auf unsere Tiere sind Besuche oder Beratungen außerhalb der Öffnungszeiten leider nicht möglich.

An Sonn- und Feiertagen bleibt das Tierheim für Besucher geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!