BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Drohneneinsatz

01. 04. 2021

Schom im Januar berichteten wir über die ehrenamtliche Arbeit von Frau Barbara Freytag, mit ihrem Oktokopter vor Mahdbeginn gefährdete Jungtiere vor den Mähdreschern zu schützen. Gestern hatten wir sie vor dem Gelände des Tierschutzvereins zu Gast, um ihre Arbeit Interessierten zu demonstrieren. 

Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie exakt der Oktokopter nicht nur den vorgegebenen Flugplan absolviert sondern auch wie genau er sich per Joystick steuern läst.

Für uns war das Wetter, mit 23°C und purem Sonnenschein sehr angenehm, für die Wärmekamera am Fluggerät jedoch irritierend. Normalerweise fliegt Frau Freytag die Felder am Abend vor der Mahd ab, um beste Bedingungen zum Auffinden von Rehkitzen, Hasensassen und anderen Jungtieren.

Es gibt geschätzte Zahlen von Verbänden, dass im Jahr ca. 92.000 Kitze durch Mähwerkzeuge grausam zu Tode kommen.

Noch ist Frau Freytag hier im Barnim die einzige Pilotin, die sich mit ihrer Arbeit und dem teuren Equriptment dem Tierschutz verschrieben hat und belächelt wird, aber auch aus anderen Bundesländern sind solche Drohnen-Einsätze bekannt. Es wäre wünschenswert, wenn sich mehr solcher engagierter Tierschützer finden und mit den Landwirten Möglichkeiten zur tierschonenden Feldbearbeitung finden, um den grausamen Tod der vermähten Kitze zu vermeiden.

Wir danken Familie Freytag für den interessanten Nachmittag.

 

Bild zur Meldung: Drohneneinsatz

Fotoserien


Rehkitzrettung (01. 04. 2021)

 
Veranstaltungen