Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Tyson aus Angermünde sagt DANKE!

Tyson, der Fundhund vom 20.08.2017, der in einem erbärmlichen Zustand aufgefunden wurde, bringt inzwischen 26,5 kg auf die Waage. Es geht ihm verhältnismäßig gut und er nutzt jede  Gelegenheit, um sich von Mitarbeitern oder "Ehrenamtlern" streicheln und knuddeln zu lassen.

Durch den Spendenaufruf des Uckermärker Anzeiger gingen 1.885,00 € für Tyson bei uns ein, die zur medizinischen Versorgung des Hundes genutzt wurden. Neben seiner erheblichen Unterernährung und dem Umstand, dass er stark "ausgetrocknet" war, hatte er ein sehr schlimmes Othämatom (Blutohr), dass eigentlich hätte operativ entfernt werden müssen. Der Tierarzt entschied sich jedoch dagegen, da er eine Narkose, in diesem Zustand nicht überlebt hätte.

Alternativ wurde er wie folgt behandelt:

- tägliche Infusion wegen starker Exsikose

- tägliche Punktierung und Säuberung des li. Ohres wegen des Blutohres

- Gabe von Antibiotika

Diese Medikamente erhält er weiterhin:

- Gabe von Leberschutzpräparaten wegen Leberfunktionsstörung

- hochwertiges Spezialfutter

- Gabe eines Geriatrikum (Doppelherz für den Hund) auf Grund des hohen Alters und des zunehmenden Verfalls

- gelegentliche Ohrpflege

Tyson ist ein toller und dankbarer Hund, den jeder Mitarbeiter hier in sein Herz geschlossen hat. 

Wir sind stolz, ihn so gut aufgepäppelt zu haben, denn viel Hoffnung bestand im August nicht. 

Wir hoffen, dass das eingeschaltete Veterinäramt in Prenzlau den  Halter  zur Verantwortung zieht!!!!

Das Tierheim-Team wird nach wie vor um ihn bemüht sein, ihm alle Pflege und Fürsorge zuteil werden lassen, die möglich ist. Wir suchen weiterhin ein neues Zuhause für ihn!

 

 

Fotoserien

Tyson (DI, 07. November 2017)

Tyson

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Lilly gehts super

Spendenübergabe Barnim-Gymnasium

Termine

Kontakt

Tierschutzverein Niederbarnim e.V.
Biesenthaler Weg 23 
16321 Bernau OT Ladeburg
 

(03338) 38642 oder 704284 


Dienstag von 12.00 bis 18.00 Uhr

Mittwoch und Freitag von 12.00 bis 15.00 Uhr

Donnerstag von 12.00 bis 16.00 Uhr

Samstag von 13.00 bis 17.00 Uhr

 

Mit Rücksicht auf unsere Tiere sind Besuche oder Beratungen außerhalb der Öffnungszeiten leider nicht möglich.

An Sonn- und Feiertagen bleibt das Tierheim für Besucher geschlossen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!